Der KC-Hegau

Der KC-Hegau im Verbund von Kiwanis

Am 21. Januar 1915 rief Allen Browne in Detroit die Organisation unter dem ursprünglichen Namen The Benevolent Order of Brothers ins Leben. Noch im gleichen Jahr erfolgte die Umbenennung in Kiwanis. Das Wort ist einer indianischen Sprache entlehnt. "Nune–Kee-Wanis" bedeutet so viel wie „Ausdruck der eigenen Persönlichkeit“.


1916 legte die Vereinigung ihre Grundsätze fest, in denen unter anderem der Vorrang humaner und geistiger Werte vor materiellen Interessen betont wird. Das Motto “we build” wurde beschlossen. In diesem Jahr entstand in Hamilton (Kanada) der erste Kiwanis-Club außerhalb der Vereinigten Staaten.

 

Während andere Clubs mit der Zeit die internationale Verbreitung suchten, fiel für Kiwanis erst 1961 in Toronto der Beschluss zur weltweiten Verbreitung der Kiwanis-Idee; deshalb hat die Vereinigung außerhalb Nordamerikas heute weniger Mitglieder als Rotary oder Lions. 1963 gründete sich der erste europäische Club in Wien.

 

1984 wurde der KC-Hegau als 89. Kiwanis-Club im Distrikt Schweiz/Liechtenstein und als 608. Kiwanis-Club in Europa gegründet. Unser Club trägt den Namen »Hegau«, womit wir das Grenzüberschreitende betonen.
Der geographische Begriff »Hegau« endet ja nicht an den Landesgrenzen. So haben wir uns bewusst grenzüberschreitend konstituiert, das heißt unsere Mitglieder kommen sowohl aus Deutschland als auch aus der Schweiz. Von anderen Clubs wurde dies schon mehrfach angestrebt, jedoch bislang nicht genehmigt. So sind wir auf dieses »Novum« natürlich auch sehr stolz.

In unseren zwei Clublokalen »Hegau-Haus« in Singen (D) und dem »Chlosterhof« in Stein am Rhein (CH) treffen sich die fast 25 ständigen Mitglieder (ja, wir sind ein kleiner aber feiner Club!) mindestens zwei mal im Monat.

Aktivitäten zusammen mit Familie und Partnern sind seit Clubgründung ein fester Bestandteil im Jahresprogramm des KC Hegau. Hierbei wurden über die Jahre viele Freundschaften geschlossen, die weit über das Clubleben hinausgehen. Zusätzlich zu gemeinsamen Clubabenden sind und auch dementsprechend auf hohes Interesse stossen, werden immer wieder spezielle Anlässe im Club gefeiert. Neben den vielzähligen kulturellen Veranstaltungen, z.B. Theater-, Museums- und Atelierbesuche und Familienausflüge (genannt werden sollten vor allem die von Artur Müller organisierten Besuche der Freilichtspiele “No E Wili” in Stein am Rhein und die von Artur Meister organisierten Abende beim “Theater 88” in Ramsen), sind ein Muss im Jahresprogramm.

Nach Lions und Rotary ist Kiwanis die weltweit drittgrößte Service-Club-Organisation. Deren Dachorganisation ist Kiwanis International. Ihr Hauptsitz befindet sich in Indianapolis. Kiwanis hat in 80 Ländern (Stand: 1. November 2010) 597.500 Mitglieder (256.500 Erwachsene, 341.000 Jugendliche), die in 16.400 Clubs organisiert sind (8.700 Erwachsenen-Clubs, 7.700 Jugendlichen-Clubs)

Aktuelles

Spende mit Begleitung

Im November hatte der Kiwanis-Club Hegau in der Rielasinger Talwiesenhalle ein großes Benefizkonzert mit den »Dramatischen Vier« und dem Vokalensemble »Klangfarben« veranstaltet. Mit sehr gutem Erfolg, denn durch die große Anzahl an Besuchern konnte nun durch Sozialpräsident...

Weiterlesen
|   Wochenblatt

Heute kocht für Sie Kiwanis

Seit mehr als zwölf Jahren kocht nämlich KF Paul Wrobel jeden Monat, meistens an einem Freitag, etwa 100 Essen für bedürftige Menschen im Raum Singen. Die Lebensmittel spendiert der Club aus der Sozialkasse. Um diese wieder zu füllen, kochte Paul für einmal für seinen Club...

Weiterlesen
|   KC-Hegau